Die Geschichte einer Zwiebel

 

Du fühlst es ganz genau. Irgendwo tief in dir muss es einen gewaltigen Knoten geben, etwas, womit du dir immer und immer wieder selbst im Wege stehst. Du arbeitest an dir, entwickelst dich und scheinst dich nur im Kreis zu drehen, kaum weiter zu kommen.

  

Dann kann folgender Vergleich helfen:

„Jeder Mensch ist ein enorm vielschichtiges Wesen mit einer unendlich großen Anzahl von Erfahrungen, Erlebnissen und anderen Lernprozessen. Er ist wie eine Zwiebel.“

 

Wenn du zum Kern vorstoßen willst, kann es gut sein, dass du erst noch einige Schalen entfernen musst. Dabei weisst du leider nie genau, wie weit du schon vorangekommen bist, da das erwünschte Ziel noch nicht eingetroffen ist. Hier hilft nur eines: „Mach konsequent weiter!“ Du bist es wert! Wer weiss, vielleicht bist du genau eine einzige „Schale“ von der langersehnten Lösung entfernt! Gib nie, nie, nie auf. Du wirst sonst nie erfahren, wie es wäre wenn………

 

Und übrigens haben es Zwiebeln so an sich, dass beim Entfernen ihrer Schalen auch mal Tränen fließen.

 

Verfasser leider unbekannt.